Apples zweiter Versuch: Spielkonsole iPad 2

Was im Jahr 2006 noch wie ein Gerücht aussah, hat sich spätestens am morgigen Tag bewahrheitet. Apple ist wieder mit einem Produkt am Start und wird die Technik- bzw. Spielkonsolen-Branche aufwirbeln.

Versuch macht klug

Apple iPad 2010 (Foto: Apple)

Apple iPad 2010 (Foto: Apple)

Anfang der 90er Jahre versuchte Apple erstmals mit einer Spielkonsole auf den Markt zu treten. Die damalige Konkurrenz waren u.a. das Mega Drive von Sega und das Super-NES von Nintendo – also nicht leicht für den Spielkonsolen-Neuling Apple. Das Gerät wurde Pippin getauft und kostete knapp 600 US-Dollar. Es besaß ein CD-ROM-Laufwerk und 14.4-kbps Modem, doch konnte sich aufgrund des hohen Preises, der mäßigen Leistung und des mangelnden Spielesortiments nicht durchsetzen. Mit anderen Worten: Apples Pippin floppte und die Konsole kam in die Hall of Fame: „The 25 worst tech products of all time“. Mittlerweile gibt es immer noch vereinzelte Nostalgie-Fanpages, wie z.B. „The Mac Geek“, die sich mit der ersten Konsole von Apple beschäftigen.

Erst iPod touch dann iPad

Mit dem Einzug der Touch-Smartphones kamen der iPod touch und das iPhone. Das Erfolgsrezept von Apple war u.a. die umfangreiche Vielfalt an Software im Appstore. Frei nach dem Motto „Es gibt für alles eine App“ blieben keine Wünsche der Nutzer offen. Der Appstore ist voll mit Tools, Anwendungen und natürlich auch Spielen. Die gleiche Strategie verfolgt Apple nun mit dem morgen in Deutschland erscheinenden iPad. Der Tablet-PC ist eine Weiterentwicklung des iPhones mit Merkmalen des MacBooks. Das iPad kann nicht nur zum Surfen, E-Books lesen und E-Mails schreiben sondern auch zum Spielen genutzt werden. Warum aber auch nicht? Seit dem Steve Jobs 1996 zurück zu Apple kam, floppte kein einziges Produkt mehr. In das Wohnzimmer hat es Apple auch schon geschafft. Dort wo heutzutage bereits eine Playstation 3, die Xbox 360 oder Nintendos Wii steht, ist immer noch Platz für das iPad. Man darf also gespannt sein, welche spielerischen Leckerbissen den Weg auf die neue Apple-Spielkonsole schaffen.

Technische Daten Apple iPad

  • Hersteller: Apple
  • Modell: Apple iPad WLAN / Apple iPad 3G
  • Prozessor: 1,0 GHz Apple A4
  • Flash-Speicher: 16, 32, 64 GByte
  • Bildschirm: 9,7 Zoll LCD
  • Auflösung: 1024×768 Pixel
  • Lautsprecher: Stereolautsprecher
  • Schnittstellen: WLAN, Dock-Anschluss, Kopfhörer, Mikrofon, Bluetooth, Micro-SIM (nur 3G-Modell)
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden
  • Eingabe: Touchscreen, Beschleunigungssensor
  • Betriebssystem: iPhone OS (iOS)
  • Maße: 242,8 mm (B) x 189,7 mm (H) x 13,4 mm (T)
  • Gewicht: 0,68 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Aluminium
  • Preis: ab 500 Euro