Offen für alle – GP2X WIZ Spielekonsole Test

Open Source Software hat auch längst auf Spielkonsolen Einzug gehalten. Wer jetzt an Linux für die Playstation denkt, liegt gar nicht mal so falsch. Die Handheld-Spielkonsole von GP2X ist schon seit Jahren auf dem Markt. Das aktuelle Produkt heißt WIZ. Und in einem Punkt kann der kleine GP2X WIZ alle übertrumpfen: die Fülle der vorhandenen Software ist immens. Die Powerkonsolen-Redaktion hat für Euch die Linux-Spielkonsole in die Hand genommen.

Auspacken und losspielen

Linux Handheld GP2X WIZ (Foto: Open Pandora GmbH, www.gp2x.de)

Linux Handheld GP2X WIZ (Foto: Open Pandora GmbH, www.gp2x.de)

Der GP2X WIZ wird in einem Karton im Schatzkisten-Design geliefert. In der Verpackung liegen dem Handheld ein USB 2.0 Kabel mit EXT-Anschluss, eine gedruckte Kurzanleitung und eine Mini-CD mit ausführlicher Bedienungsanleitung in unterschiedlichen Sprachen bei. Eine separate SD-Karte fehlt und muss zusätzlich gekauft werden.

Das Gerät lässt sich mit dem an der linken Seite integrierten Schieberegler anschalten. Nach knapp 5 Sekunden Bootzeit ist das Startmenü sichtbar. Nun beginnt die Qual der Wahl. Was macht man zuerst? Klar, ohne weitere Vorbereitung sind die eingebauten Spiele sicherlich ein Anfang. Doch die Ausbeute ist mager. Die Flash-Spiele überzeugen nicht so ganz. Schön ist, dass alles problemlos mit dem Finger bedienbar ist. Der seitlich angebrachte Plastikstift wird nur in Ausnahmefällen benötigt. Anders sieht es mit den integrierten WIZ-Spielen aus. Da ist die Grafik und Sound schon qualitativ höherwertig. Die Lautstärkeregelung an der Unterseite des Gerätes funktioniert zwischenzeitlich etwas träge und ungenau. Das kann während eines spannenden Spiels schon mal stören.

GP2X WIZ: Spiele, Videos, Musik und Flash

Open Source und Linux bietet dem Nutzer alles, was er zum Spielen braucht. Der GP2X WIZ ist darin ein kleines Multitalent. Es lassen sich Emulatoren von verschiedenen Systemen kostenlos laden. Diese bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Spielkonsolen-Systeme zu emulieren. Mit dabei sind NES, Gameboy, C64, Amiga 500, Atari, Neo-Geo, ScummVM und viele mehr. Die DOS-Box macht den GP2X WIZ zum portablen Gerät für DOS-Spiele. Auf der dafür eingerichteten Download-Seite sind hunderte von Programmen abrufbar.

GP2X Wiz Box (Foto: Open Pandora GmbH, www.gp2x.de)

GP2X Wiz Box (Foto: Open Pandora GmbH, www.gp2x.de)

Für jeglichen Datenaustausch kann auf den 1 GB internen Speicher oder auf die SD-Karte zurückgegriffen werden. Wichtig ist, dass die Dateistruktur eingehalten wird. D.h. Fotos gehören in den Ordner „photos“ und Musik in den Ordner „music“ – andernfalls erkennt der WIZ die Dateien nicht. Ausführbare Programme werden mittels Launcher gestartet. Hierbei ist es egal wo sich die Dateien auf der SD-Karte befinden. Damit einige Spiele flüssig laufen, muss der WIZ gelegentlich übertaktet werden. Zum Glück erledigen das die Emulatoren selbständig. Dadurch büßt das Gerät aber auch etwas Akkulaufzeit ein.

Zubehör und Anschluss für den WIZ

Der WIZ lässt sich über das mitgelieferte USB 2.0 Kabel bequem an einen Computer anschließen. Anschließend erscheint auf dem Display des WIZ ein Hinweis, welches Medium mit dem PC verbunden werden soll. Zur Auswahl stehen der interne Speicher oder die bereits eingelegte SD-Karte.

Was bei der Grundausstattung noch knapp bemessen erscheint, ist in Punkto Zubehör genau das Gegenteil. Hier finden sich im Online-Shop einige nützliche wie praktische Gimmicks, wie z.B. eine schicke Ledertragetasche, ein USB-Netzteiladapter, Ersatzakkus, SD-Speicherkarten unterschiedlicher Größe, Schutzfolien für das Display und Verzierungsaufkleber für die Rück- und Vorderseite des WIZ.

Fazit GP2X WIZ Spielkonsole

Der GP2X WIZ liegt gut in der Hand. Das vermeintlich rechte Steuerungskreuz ist im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig. Nach einigen Spielminuten bedient man die Feuerknöpfe intuitiv richtig. Mit den verschiedenen Emulatoren lässt sich eine große Anzahl an Spielen auf den WIZ laden. Damit mausert sich die Spielkonsole zum Top-Favorit für Retro-Spieler und Programmierer eigener Software.

Technische Daten der GP2X WIZ Konsole

  • Bildschirm: 2,8 Zoll (320 x 240 Pixel)
  • Touchscreen: ja
  • Prozessor: ARM9 533 MHz
  • 3D-Beschleunigung: ja
  • Arbeitsspeicher: 64 MB RAM
  • Interner Speicher: 1 GB Flash
  • Ausstattung: 16 Bit Stereo Sound, E-Book Reader, Terminplaner, Flashplayer, eingebautes Mikrofon
  • Anschlüsse: SD-/ SDHC-Kartenleser, EXT-Anschluss mit USB 2.0, Kopfhörer
  • Musikformate: OGG, WAV, MP3
  • Videoformate: AVI
  • Bildformate: JPG, BMP, GIF, PNG
  • Akku: 5 Stunden
  • Betriebssystem: Linux
  • Maße: 121 mm (H), 61 mm (B), 18 mm (T)
  • Gewicht: 300 Gramm
  • Preis: ca. 130 Euro

Übrigens: Michael Mrozek – Geschäftsführer von der Open Pandora GmbH und vom GP2X-Shop – stellt den WIZ unter YouTube einmal selbst kurz vor. Der GP2X Online-Shop und die Homepage des WIZ ist unter GP2X.de erreichbar.