Caanoo Handheld verfügbar

Nach dem das Vorgängermodell WIZ gerade mal ein Jahr alt war, kam schon der Nachfolger. Die Rede ist vom Caanoo Open-Source Handheld aus dem Hause GPH. Für unter 150 Euro bekommt ihr eine etwas andere Spielkonsole.

Caanoo: seit August bestellbar

Der Caanoo Handheld ist ab sofort verfügbar ( Foto: GPH Cannoo, www.gp2x.de)

Der Caanoo Handheld ist ab sofort verfügbar ( Foto: GPH Cannoo, www.gp2x.de)

Wie bereits im WIZ Testbericht beschrieben, handelt es sich beim Caanoo ebenfalls um einen Handheld, der auf Open-Source-Basis arbeitet. Das Grundsystem ist Linux und daher frei zugänglich. Für alle die nicht nur gern zocken sondern auch Spiele und Anwendungen selber programmieren, ist der Caanoo ein wahrer Leckerbissen.

Preislich befindet er sich wie der Nintendo DS im unteren Preissegment. Punkten kann der Caanoo mit einem 3,5 Zoll Display (320×240 Pixel), welches als Touchscreen verwendet werden kann. Das Gerät verfügt über einen SDHC-Kartenslot und wartet mit einem Bewegungssensor auf. Ein WiFi-Adapter ist separat erhältlich.

Programme in Hülle und Fülle

Der Cannoo macht keine Ausnahme: Programme, Spiele und jegliche andere Software gibt es in Hülle und Fülle. Der Cannoo ist zwar nicht komplett 100 % abwärtskompatibel, lässt aber keinen Wunsch offen, was Emulatoren, Casual Games und Tools betrifft.