gamescom 2018 startet am 22. August

gamescom 2018 startet am 22. August

Vom 22. bis 25. August 2018 öffnet die diesjährige gamescom in Köln ihre Tore. Neben aktuellen Spiele-Previews und Neuankündigungen, werde aber auch Retrogamer berücksichtigt. Jedenfalls sehen die Veranstalter wie auch schon im Vorjahr eine Sonderschau „retro gaming“ vor.

Retro gaming bei Family & Friends

Insgesamt wird es vier Bereiche auf der gamescom geben: Entertainment Area, Business Area, Family & Friends und die Fanshop Arena. Interessant für Retrogamer wird Family & Friends sein. Laut dem Veranstalter warten diesmal 1.600 Quadratmeter mit über 200 spielbereiten Konsolen und Heimcomputern auf Besucher. Dazu kommen noch einmal über 50 Sammler, Software-Entwickler und Vereine, die sich auf Retro Gaming spezialisiert haben. Das sind insgesamt drei Stände plus eine Bühne, wo es Vorträge, Lesungen und Interviews geben soll.

Tickets und Öffnungszeiten

Ein Tagesticket kostet im Vorverkauf 15,50 Euro (ermäßigt 9,50 Euro) und an der Tageskasse 18,50 Euro (ermäßigt 11,50 Euro). Laut gamescom-Webseite ist Samstag bereits ausverkauft. Nur Nachmittags-Tickets sind noch verfügbar.

Am Mittwoch und Donnerstag ist die Messe von 10:00 bis 20:00 Uhr und am Freitag und Samstag von 9:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Adresse gamescom

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland

Ausstellerliste gamescom 2018 (Auszug)

Mit der folgenden Liste bekommt man einen guten Überblick, wen man wo findet. Insgesamt sind über 800 Aussteller gemeldet. Nicht dabei sind unter anderem 2K Games und Crytek.

  • 4U2PLAY, Halle 5.2
  • Activision Blizzard, Halle 4.1 und 7.1
  • Capcom, Halle 2.2
  • Headup Games, Halle 3.2
  • Konami, Halle 4.2, 5.2 und 8.1
  • Microsoft, Halle 4.2 und 8.1
  • Nintendo, Halle 4.2 und 9.1
  • Nvidia, Halle 2.2 und 9.1
  • Sega, Halle 9.1
  • Square Enix, Halle 4.2, 5.2 und 9.1
  • Sony Interactive, Halle 7.1
  • THX, Halle 8 Nord, 4.2 und 8.1
  • Ubisoft, Halle 4.2, 5.2 und 6.1
  • Valve, Halle 3.2

Den Hallenplan zur gamescom gibt es hier zum downloaden.

Foto: Koelnmesse