Atari-Buch: Return of the Borders (Vol. 3) jetzt erhältlich

Atari-Buch: Return of the Borders (Vol. 3) jetzt erhältlich

Retro-Fans aufgepasst. Der dritte Band der Serie „The Atari ST and the Creative People“ ist ab sofort lieferbar. Dank erfolgreicher Crowdfunding-Kampagne konnte das Atari-Buchprojekt fortgeführt werden. Alles weitere zu „Return of the Borders (Vol. 3)“ jetzt in dieser News.

Knapp 400 Seiten voll Atari

Return of the Borders (Vol. 3) ist der aktuelle Teil der Serie rund um die Atari-Szene der 80er und 90er Jahre. Es ist die Geschichte einer digitalen Underground-Szene an der Schwelle zum Beruf – gefangen im Strudel der Spieleindustrie. Im Band 3 beziehungsweise auf diesen 400 Seiten geht es ganz konkret um die Jahre 1994 bis 1997. Die Ära der 64-Bit-Technologie begann.

Aus dem Inhalt von Return of the Borders (Vol. 3)

Den Leser erwarten mehrseitige Specials mit 480 Screenshots, 30 Rückblenden mit Hinter-der-Szene-Fakten, Vorstellungen verschiedener Atari-Spiele (Homebrew, Eclipse, etc.), Fakten zum 64-Bit-Zeitalter (Atari Jaguar), etliche Interviews mit Atari-Programmierern, Grafikern und Musikern. Das Ganze kommt als hochwertige Hardcover-Ausgabe im schicken Querformat – mit den Maßen eines 12-Zoll-Atari-Bildschirms.

  • Veröffentlichung: Juli 2019
  • Anzahl Seiten: 400
  • Sprache: Englisch
  • Autor: Marco A. Breddin
  • Verlag: Microzeit, Hannover

Der Preis liegt bei 39,90 Euro plus Versand (4,20 Euro). Im Online-Shop von Microzeit lassen sich aber auch die beiden anderen Bände bestellen. Separat oder als Bundle.

Hintergrund zum Buch

Zauberwort: Crowdfunding. Im Oktober letzten Jahres setzte sich Herausgeber und Autor Marco Breddin ein Finanzierungsziel von 20.000 Euro. Dieses wurde zu 108% mit insgesamt 358 Unterstützern erreicht. Somit konnte das ambitionierte Fan-Projekt weitergehen. Die Auslieferung des Buches erfolgte pünktlich Ende Juli. Mehr unter Mehr auf indiegogo.com

Ebenso erfolgreich verlief die Finanzierung der ersten beiden Bücher. Ich hatte über Band 1 und Band 2 von „The Atari ST and the Creative People“ in diesem Beitrag berichtet.

Fotos: Powerkonsolen.de, Microzeit